Drucken

Tamdhu

Tamdhu

Tamdhu

Tamdhu („grüner Hügel“) liegt im Herzen der Speyside-Region, etwas südwestlich von Aberlour. Die Distillery wurde 1896 zu Zeiten des Whiskybooms erbaut, als hohe Nachfrage nach Malt Whisky für die Blends bestand. Doch bald darauf trieben wirtschaftliche Schwierigkeiten die Erbauer, die Brüder Pattison, in den Bankrott. Highland Distillers übernahmen die Destille 1899. In den Jahren 1911 bis 1913 und noch einmal 1927 bis 1947 war Tamdhu geschlossen. 1972 wurde die Anlage von zwei auf vier Stills erweitert. 1976 kamen zwei weitere hinzu. Im März 2010 wurde die Destillerie abermals stillgelegt. Im Juni 2011 erwarb der Unabhängige Abfüller Ian MacLeod den Betrieb und nahm 2012 die Produktion wieder auf.
Tamdhu ist die einzige und letzte Destillerie der Speyside, die ihren gesamten Malzbedarf selbst deckt. Sie war eine der ersten, die Saladinkästen für die Keimung der Gerste einsetzte. In diesen großen Boxen wird das Getreide mechanisch gewendet und der Keimvorgang durch Zufuhr heißer Luft reguliert. Jede der 10 Boxen fasst 22 Tonnen Getreide und ist in einem separaten Raum untergebracht. Teilweise wird auch an die Schwesterbrennerei Glenrothes Malz geliefert. Das Wasser erhält Tamdhu von einer Quelle, die sich unterhalb der Destillerie befindet. Der Whisky dient unter anderem als Basis für den Blend Famous Grouse, sowie als Zutat für Cutty Sark, J&B und Lang’s.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Single Speyside Malt Whisky, 43%vol
gereift im Sherry-Fass, eine Explosion von Früchten und Gewürzen, übergehend in Toffee und Sherry-Eiche

38,90 € *
Versandgewicht: 1,6 kg
1 l = 55,57 €


innerhalb von 1 bis 5 Werktagen zugestellt (ganz Europa)

Speyside Single Malt Scotch Whisky, 58,5%vol
100% Sherry Fass gereift, Zimt, Beerenfrucht, cremige Vanille, würziger Nachlklang

58,90 € *
Versandgewicht: 1,6 kg
1 l = 84,14 €


innerhalb von 1 bis 5 Werktagen zugestellt (ganz Europa)

*

inkl. MwSt., zuzügl. Versandkosten
Spirituosen und Sirupe mit Farbstoff, wenn nicht anders angegeben. Alle Weine und Sekte enthalten Sulfite.