Drucken

Charles Heidsieck

Charles Heidsieck

Charles Heidsieck

Deutsche Wurzeln


Der Erfolg des Champagnerhauses Charles Heidsieck beginnt, als Florenz-Ludwig Heidsieck, Sohn eines lutherischen Pastors aus Westphalen, 1775 das Haus „Heidsieck und Söhne“ gründet. Sein Neffe Charles Henri, ein Abenteuerer und Visionär, hat seine ganz eigenen Vorstellungen von gutem Champagner. 1851 gründet er im Alter von 29 Jahren sein eigenes Champagnerhaus Charles Heidsieck. Mit seinem kleinen und unabhängigen Familienunternehmen kreiert er von Anfang an Weine von extravagantem, aber geradlinigem Charakter.
 

Keller aus der Römerzeit


Charles investiert in 2.000 Jahre alte Kreidegewölbe aus der Römerzeit, um sie für die Champagnerreife nutzen zu können. 47 dieser „Crayères“ genannten Keller stehen ihm zur Verfügung. Nur fünf andere Champagnerhäuser wagen ebenfalls diesen kostspieligen Schritt. In 20 Metern Tiefe bieten diese Kellergewölbe bei einer konstanten Temperatur von 10°C ideale hygromatische Bedingungen für die lange Reifung von Weinen. Charles Entscheidung, die Weine über einen ungewöhnlich langen Zeitraum reifen zu lassen, ist ein kostenintensiver, aber auch zukunftsweisender Schachzug. Bis heute sind die Champagner von Charles Heidsieck unverkennbar.
 

Champagne Charlie in Amerika


Für Europa kommt Charles Heidsieck zu spät. Der Markt wird Mitte des 19. Jahrhunderts bereits von anderen Herstellern dominiert. Risikofreudig und hoch motiviert macht sich Charles Heidsieck als allererster Champagner-Produzent daher auf den Weg nach Amerika. Die Neue Welt ist für Europa noch ein Land der Legenden und wilden Geschichten. Für Charles Heidsieck ist es das Land der unendlichen Möglichkeiten. Als Champagner Pionier erobert er die USA und wird berühmt als „Champagner Charlie“.
Charles Heidsieck gelingt das Kunststück, sowohl den Norden, als auch den Süden für sich zu gewinnen. Sowohl die Republikaner als auch die Demokraten trinken seinen Champagner. Die Zeitungen berichten über die Abenteuer des famosen Champagne Charlie. Überall wo er auftaucht wird er zur Ikone und zum Botschafter der Champagne und der französischen Lebensart. Wie selbstverständlich bestellen die Leute in den Bars und Restaurants einfach eine Flasche „Charles“.
 

Unverwechselbare Qualität


Zurück in Europa setzt Charles seinen Siegeszug fort. Er erobert Belgien und England. 1859 erhält Champagne Charles Heidsieck auf der Weltausstellung in Bordeaux eine Goldmedaille. Das nutzt Charles Heidsieck als Sprungbrett und wird zum Lieblingschampagner mehrerer gekrönter Häupter Europas.
Kellermeister Thierry Roset wurde kürzlich ausgezeichnet mit dem Titel „Sparkling Winemaker of the Year“ bei der International Wine Challenge und damit für seine herausragende Arbeit gewürdigt. Im Sinne des Firmengründers feilt er beständig am Niveau. Die stark selektierten Cru lagen wurden von 120 auf 60 reduziert. Die Réserve Weine wurden von 8 Jahren Lagerzeit hochgesetzt auf 10 Jahre. Die lange gelagerten Réserve Weine sind schon immer stilprägend für Charles Heidsieck Champagner. Schon bei den non-vintage Weinen beträgt die Reifezeit mindestens drei Jahre. Als erstes Haus verdeutlicht Charles Heidsieck diese Philosophie mit der Angabe des Einkellerungs- und Degorgierdatums auf jeder einzelnen Flasche.
 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Champagner, Brut
sensationelle Einstiegsqualität, außergewöhnlich hoher Anteil 10 Jahre alter Reserve-Weine

41,90 € *
Versandgewicht: 1,6 kg
1 l = 55,87 €


innerhalb von 1 bis 5 Werktagen zugestellt (ganz Europa)

*

inkl. MwSt., zuzügl. Versandkosten
Spirituosen und Sirupe mit Farbstoff, wenn nicht anders angegeben. Alle Weine und Sekte enthalten Sulfite.