Drucken

Sierra Nevada

Sierra Nevada

Sierra Nevada

Die Sierra Nevada Brewing Co. ist heute eine der führenden Handwerksbrauereien Amerikas und hat durch den Gewinn zahlreicher Auszeichnungen und Preise Maßstäbe in ihrer Sparte des Braugewerbes gesetzt. Dies gilt im besonderen für die Flaggschiffe Torpedo und Sierra Nevada Pale Ale, das am zweithäufigsten
verkaufte handwerklich gebraute Bier in den USA.

Die erklärte Mission des Hauses ist denkbar einfach: bester Geschmack, ehrliche Handarbeit und Qualität in allen Bereichen. Und dies gilt keineswegs nur für die Biere! Bei Sierra Nevada engagiert man sich überdurchschnittlich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Angefangen beim Recycling und Kompostieren, über Wasseraufbereitung, Wasserschutz und der Herstellung von Bio-Treibstoffen bis hin zur Unterstützung zahlreicher Umweltprojekte insbesondere im Bereich Gewässerschutz (“Wild Rivers”). Für dieses Umweltengagement wurde Sierra Nevada mehrfach ausgezeichnet, u.a. 2010 als “Green Business
of the Year” und 2011 als “Green Power Partner”.

Dahinter steht bis heute der Gründer der Brauerei, Ken Grossman, dessen Leidenschaft für die Braukunst in frühester Jugend geweckt wurde, als ihm der Vater
eines Freundes beibrachte, wie er selbst Bier zuhause brauen kann. Schnell entwickelte Ken sich zu einem erfahrenen und begabten “Hausbrauer”. Nach seinem Studium in Physik und Chemie eröffnete Ken sein erstes Geschäft, “The Home Brew Shop”, in dem er Zubehör für die Hausbrauereien der Umgebung verkaufte. Zwei Jahre später ergriff er die Chance, seinen Traum zu verwirklichen. Aus den ausgemusterten Tanks einer Meierei, einer gebrauchten Abfüllanlage für Softdrinks und weiterem Zubehör, das er aus stillgelegten Brauereien rettete, schusterte er sich seine erste eigene Brauerei zusammen, die er nach seinem bevorzugten Wandergebiet benannte: Sierra Nevada.

Am 15. November 1980 wurde die erste Charge jenes Bieres gebraut, das Sierra Nevada inzwischen bis über die Grenzen Amerikas hinaus berühmt gemacht hat: Das Sierra Nevada Pale Ale. Seither ist die Brauerei kontinuierlich gewachsen. Anfangs besorgte Ken noch einen Kupferkessel aus Deutschland für seine Brauerei, doch Ende der 90er Jahre war die Brauerei bereits so groß, dass Ken alte Kupferschmiede, die bereits in Rente waren, dazu überredete, ihm passende Kessel nach Originalvorlagen neu zu schmieden. 2012 wurde mit dem Kauf eines Grundstücks für eine zweite Brauerei, Sierra Nevada’s East Coast Brewery, in North Carolina der nächste Schritt in Richtung Zukunft gemacht.
 

Trockenhopfung


Eine Möglichkeit, kräftige Hopfenaromen ins Bier zu bekommen, ist getrockneter Hopfen. Trockenhopfung bezieht sich auf die Zugabe ganzer Hopfendolden in den Gärtank. Die Zugabe von Hopfen ins kalte Bier erlaubt den aromatischen Ölen und Harzen das Bier mit Aromen und Duft zu versetzen, ohne es bitterer zu machen.
 

Experimentelle Hopfen


Hopfenbauern, Züchter, Brauer und Händler sind immer auf der Suche nach neuen und interessanten Hopfensorten mit verlockenden Aromacharakteristiken und verblüffenden Eigenschaften. Sierra Nevada hat einzigartige Beziehungen zu Hopfenbauern und oft Zugang zu limitierten Mengen und experimentellen Sorten. Manche dieser Sorten, obwohl interessant, sind nicht wirtschaftlich und schaffen es nie bis in den kommerziellen Anbau. Andere – wie die Sorte Citra – nehmen die Brauwelt im Sturm. Jeden Tag werden neue Sorten getestet. Manche davon werden zu charakteristischen Aromen von Sierra Nevada.
 

Der amerikanische Stil


Weltweit haben Amerikaner einen übermächtigen Ruf. Kühn, dreist und unverschämt. Von manchen wird diese Kühnheit als Arroganz wahrgenommen, aber für sie selbst ist es einfach wagemutiger Geist und Durst nach Abenteuer. Der Ausdruck „Amerikanisch“ im Brauwesen ist nicht notwendigerweise ein Zeichen von Originalität, eher eine Art Ethos und Huldigung an den Wagemut, den sie so lieben. In den frühen Tagen der Craft Beer Bewegung gab es noch sehr viel weniger Bier-Stile, und was es gab basierte im Wesentlichen auf den englischen Ales und den deutschen Lagerbieren. Als die amerikanischen Brauer begannen, mit heimisch angebauten Zutaten und eigener Technik zu experimentieren, entwickelten sie unbeabsichtigt Biere, die so einzigartig waren, daß sie konventioneller Kategorisierung trotzten. Statt traditioneller Pale Ales gab es plötzlich Amerikanische Pale Ales – ein neuer, ungehobelter Hybrid des alten Bieres, intensiv in Hopfenaroma und Geschmack. Amerikanischer Bierstil steht für die Art, wie es bei Sierra Nevada gehandhabt wird – ein Verweis auf den Einsatz von sauberer, frischer und neutraler Hefe und einer gesunden Zugabe von Hopfen, gerade angemessen für den Abenteuerer in uns allen.