Drucken

Belhaven

Belhaven

Belhaven

300 Jahre Braugeschichte


Belhaven – „schöner Hafen“ – lingt zwischen den wogenden Gerstenfeldern der schottischen Südostküste, etwa 20 Meilen östlich von Edinburgh. Fast 300 Jahre lang wird hier bereits aus regionaler Gerste und bestem Hopfen Bier gebraut. Mit dem offiziellen Gründungsjahr 1719 ist Belhaven Schottlands älteste noch betriebene Brauerei.

Das Brauhandwerk hat eine lange Geschichte in der Region um Dunbar. Man glaubt, dass Mönche hier bereits seit 1150 begannen Bier zu brauen. Aufzeichnungen aus dem Jahr 1550 belegen, dass Belhaven Ale an die Truppen im Dunbar Castle geliefert wurde.

1719 kaufte der Gemüsegärtner John Johnston aus Dunbar ein Stück Land an der Belhaven Bucht und begann eine Familien-Brautradition die 250 Jahre andauerte – und gründete eine Brauerei die es noch länger geben würde. Einige Generationen und Brände später – im Jahr 1837 – schrieb der London Morning Chronicle über das Belhaven Bier:

So hoch war dessen Qualität, dass der österreichische Kaiser es auswählte – und bei dieser Gelegenheit verlauten ließ: „Es war der Burgunder von Schottland“
 

Die Belhaven Brauerei


Die Brauerei und Mälzerei überstand die Weltkriege und die Umbrüche des frühen 20. Jahrhunderts und wurde schließlich 1972 von Johns Nachkommen an die Greene King Brewery aus Suffolk in England verkauft. Belhaven überlebte die Brauereischließungen und –zusammenlegungen und wuchs dank innovativer neuer Biere wie Belhaven Best, dem ersten Stickstoff-gezapften Ale Großbritanniens.

2011 wurde mit einer Investition von 1 Mio Pfund ein neues, hochmodernes Brauhaus errichtet. Neueste Technologie steht neben bester alter Tradition und erlaubt den die Kreation excellenter Biere jeden Stils.
 

www.belhaven.co.uk


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Scottish Ale, 5,2%vol, inkl. Einwegpfand
Rubinrot, weich, kräftig und nussig, ein klassisch gebrautes schottisches Ale

2,55 *
Versandgewicht: 0,55 kg
1 l = 7,73 €

Zur Zeit nicht lieferbar

*

inkl. MwSt., zuzügl. Versandkosten
Spirituosen und Sirupe mit Farbstoff, wenn nicht anders angegeben. Alle Weine und Sekte enthalten Sulfite.